info@academatc.com
0AED 0.00

Shopping Cart

close

No products in the cart.

Return to shop
0AED 0.00

Shopping Cart

close

No products in the cart.

Return to shop

5 Situationen, in denen Sie keine Ehe retten sollten

Wenn wir uns mit einem potenziellen Partner vertraut machen und die Beziehungen zu ihm beginnen, scheint es uns, dass wir „diesen Mann“, unser Schicksal, getroffen haben. Derjenige, mit dem wir bereit sind, den Rest unseres Lebens zu verbringen. Aber im Laufe der Zeit kann sich herausstellen, dass der Partner uns überhaupt nicht entspricht. Wir lebten in Gefangenschaft von Illusionen und Plänen für eine feenhafte Zukunft, aber in Wirklichkeit sind wir völlig unterschiedliche Menschen. Wie man versteht, dass dies ein solcher Fall ist?

Wenn alle Versuche, Beziehungen in der Familie aufzubauen, zusammenbrechen, stellen Sie sich die Frage: Lohnt es sich, eine Ehe zu erhalten?? Ja, wir sind es gewohnt zu denken, dass es sich lohnt, um jeden Preis zu tun, aber was in Wirklichkeit führen kann? Vielleicht – zu der Tatsache, dass Leiden und Unzufriedenheit mit dem Familienleben nur wachsen werden. Hier sind einige Fälle, in denen Sie wahrscheinlich ernsthaft über eine Scheidung nachdenken sollten.

eines. Leben auf dem Schlachtfeld für “die Familie für ein Kind bewahren”

Eine Situation, in der die Ehe nur auf der Erziehung eines gemeinsamen Kindes aufbewahrt wird, und die Beziehung der Eltern lässt viel zu wünschen übrig. Zunehmender Stress, gegenseitige Behauptungen, mangelnde gemeinsame Interessen täglich, die die Heimumgebung aufblasen und zu häufigen Streitigkeiten und Skandalen führen. Beide Ehepartner leiden unter Unrealisierung in familiären Beziehungen und fühlen sich nicht notwendig und geliebt.

Das Kind selbst wächst in einer ungesunden Atmosphäre ständiger Konflikte von Angehörigen. Aus diesem Grund kann er in der Adoleszenz psychische Probleme haben und ein falsches Modell für den Aufbau von Beziehungen in der Zukunft bilden.

In solchen Situationen ist es äußerst wichtig, sich zu fragen, ob es sich wirklich lohnt, eine Ehe zu retten, und vor allem – warum, warum. Wenn die Motivation ausschließlich ein Kind ist, lohnt es sich höchstwahrscheinlich nicht: Es leidet letztendlich nur. Wenn beide Eltern die Beziehungen aufbauen wollen, ist es wichtig, vom Papa-Mama-Familienmodell zum “Ehemann-Frau” zu wechseln. Wenn die Spannung verlässt, können ein Ort für Glück und frische Gefühle für einander erscheinen.

2. Einsamkeit in einem Paar

Die Situation, in der sich ein Partner nicht auf den zweiten verlassen kann, weil er, der andere, nur „in Freude und Reichtum“, aber nicht in “Krankheit und Armut” in irgendeiner Weise. Alle schwerwiegenden Probleme müssen in der Lage sein, selbst zu bewältigen. Im Laufe der Zeit beginnt der Partner, der Probleme vermeidet. Das auftretende Gefühl der Schwäche führt zu Aggressionen und dem Wunsch, seine eigene Überlegenheit zu demonstrieren, und dafür ist es notwendig, dass der geliebte Mensch versagt.

Lohnt es sich, in einer solchen Beziehung zu bleiben?? In der Familie ist es wichtig, Ressourcen zu kombinieren, um gemeinsame Ziele zu erreichen, und sich nicht gegenseitig zu verwenden, um beiseite zu treten, wenn etwas schief geht.

3. Das Gefühl, dass es nur schlimmer sein wird, wenn Sie gehen, wenn Sie gehen

Es kommt vor, dass ein Partner – in der Regel eine Frau – durch Angst getrieben wird, dass der Abgang nur die Situation verschlimmern, Aggression und Verfolgung hervorruft. Und diese Angst ist so groß, dass das Opfer in einer Beziehung mit einem Vergewaltiger bleibt und versucht, alle Anforderungen zu erfüllen, um einen heißen Ehegatten nicht zu verärgern.

Es ist notwendig, aus der Situation häuslicher Gewalt herauszukommen, aber es ist äußerst wichtig, sich im Voraus um Ihre eigene Sicherheit zu kümmern.

vier. Gazlieren

Die Situation, in der ein Partner den anderen zu seiner eigenen psychischen Gesundheit bezweifelt. Allmählich steigt der Druck und das Opfer spürt, dass die Wahrheit „nicht an sich“ ist, und der Angreifer gibt seine unzureichenden Handlungen für die Norm. Zum Beispiel kann ein Ehepartner herausfinden, dass ihr Mann eine andere Familie hat – mit Kindern, gemeinsamen Plänen und Träumen. Die Situation ist nicht nur unangenehm, sondern auch ein Partner kann seiner Frau versichern, dass das, was passiert, absolut normal ist.

5. Ein Gefühl der Schuld und das Gefühl, dass etwas ständig einem Partner schuldet

Das Leben wirft Familien mit einer Vielzahl von Prüfungen auf. Einige Partner überwinden beharrlich alle Probleme und Schwierigkeiten, wachsen und werden stärker. Aber es kommt auch vor, dass die tragische Situation zu einer Art der Manipulation wird: „Wenn es nicht für Sie wäre, würde ich … (a) in Australien arbeiten lassen, habe ich (a) eine Erhöhung bei der Arbeit erhalten, gab einen normalen Bildung für Kinder “. Eine Person ist gezwungen zu glauben, dass der Partner um etwas Wichtiges aufgab, und jetzt ist sie in der Nichtzahlung verpflichtet.

Das dauerhafte Gefühl der Schuld untergräbt das Selbstwertgefühl, und das Leben wird allmählich völlig unerträglich. Wie in früheren Fällen wird die Scheidung in einer solchen Situation der einzige Ausweg, aber es ist besser, den Rückzugsweg im Voraus vorzubereiten, ohne auf den Moment zu warten, in dem die Geduldschale überfüllt ist und Sie „nirgendwo“ gehen müssen, müssen Sie „nirgendwo“ gehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *